Filmästhetik und Kindheit

Autor*innen

  • Alejandro Bachmann

    Alejandro Bachmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des Bereichs Vermittlung, Forschung und Publikationen im Österreichischen Filmmuseum. Regelmäßige Publikationen in kolik.film, nachdemFilm, foundfootagemagazine, desistfilm und wissenschaftlichen Sammelbänden, zuletzt Herausgeber von Räume in der Zeit: Die Filme von Nikolaus Geyrhalter (2015) und Mitherausgeber von Das Unsichtbare Kino (nachdemFilm.de, No. 15).

  • Alain Bergala

    Alain Bergala lehrt an der Filmhochschule Fémis in Paris, ehemals verantwortlich für die Buchpublikationen der Cahiers du cinéma und die Kinosektion des Bildungsprogramms Les arts à l’ècole. Er hat Bücher u.a. zu Godard, Rossellini, Kiarostami, Buñuel sowie dem filmischen Schaffensprozess verfasst, die Ausstellungen Correspondances Kiarostami Erice, Brune Blonde, Pasolini Roma kuratiert, Filme für Kino und Fernsehen gedreht und die DVD-Reihe L’Eden cinéma für Schulen herausgegeben.

  • Bettina Henzler

    Bettina Henzler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Bremen und derzeit verantwortlich für das DFG-geförderte Forschungsprojekt „Filmästhetik und Kindheit“ (www.film-und-kindheit.de). Promotion zur Filmvermittlung in Frankreich (Filmästhetik und Vermittlung, Marburg 2013) und freiberufliche Tätigkeit als Referentin und Beraterin in der Filmvermittlung. Mitherausgabe mehrerer Sammelbände zur Filmvermittlung, u.a. Vom Kino lernen (2010), Filme sehen, Kino verstehen (2009).

  • Stefan Huber

    Stefan Huber ist seit 2013 als Filmvermittler und Forscher am Österreichischen Filmmuseum tätig. Zuvor organisierte er dort bereits Vermittlungsveranstaltungen. Stefan Huber absolvierte ein Studium der deutschen Philologie in Wien und Barcelona. Seit 2001 berichtet er regelmäßig von österreichischen Filmfestivals auf Radio Orange 94.0, wo er von 2002 bis 2006 auch die Sendung filmfilter gestaltete. Darüber hinaus übt er diverse Tätigkeiten in Jurys, als Moderator oder in der Organisation von „Kino unter den Sternen“ in Wien aus.

  • Vicky Lebeau

    Vicky Lebeau ist Professorin für Anglistik an der University of Sussex und leitet die Arbeitsgemeinschaft Humanities and the Arts South East England. Vielzählige Publikationen im Bereich Psychoanalyse und Visueller Kultur, darunter Childhood and Cinema (2008), „A bath, a toilet and a field: dreaming and deprivation in Lynne Ramsay's Ratcatcher“ (in: Childhood and Nation in Contemporary World Cinema, 2017) and “Aphanisis: Patricia Williams and Ernest Jones” (in: Psychoanalysis, Culture and Society, 20:2, 2015).

  • Karen Lury

    Karen Lury ist Professorin für Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität Glasgow. Von 2012-2014 leitete sie das AHRC-geförderte Projekt ‘Children and Amateur Media in Scotland’. Sie hat umfangreich zur Darstellung des Kindes im Film geforscht, u.a. The Child in Film: Tears, Fears and Fairy Tales (2010). Aktuelle Publikation: The Zoo and Screen Media: Images of Exhibition and Encounter (zus. mit Michael Lawrence, 2016). Sie ist Mitherausgeberin der internationalen Filmzeitschrift Screen.